Vorhaben des Monats

Vorhaben gefördert durch den Engagementfonds des Landes Sachsen-Anhalt

Der Malteserruf ist ein ehrenamtlicher Dienst für Menschen im Alter. Durch die Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren während der Corona-Pandemie sind jedoch nicht nur ältere Menschen von sozialer Isolation und Vereinsamung betroffen. In allen Alters- und Gesellschaftsschichten können Menschen der Risikogruppe angehören.

 

Während der Corona-Pandemie erweitert der Malteser Hilfsdienst in Magdeburg daher sein bereits bestehendes Angebot des Malteserrufes. Ehrenamtliche ermöglichen Menschen, die von sozialer Isolation und Vereinsamung betroffen sind, über Telefonanrufe persönliche Kontakte. Die Anrufenden nehmen sich Zeit für ausführliche Gespräche, hören zu, sind themenoffen und achten auf gesundheitliche Veränderungen. Die wöchentlichen Telefonanrufe tragen zu einer besseren Lebensqualität älterer und betroffener Menschen bei.

Kontakt:

Malteser Hilfsdienst e.V.

Neustädter Bierweg 15

39110 Magdeburg

Im gesamten Salzlandkreis engagieren sich Menschen für Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund auf unterschiedliche Weise. Sie begleiten im Alltag und unterstützen dabei, sich in Deutschland zurecht zu finden und sich zu integrieren. Dies ist vor allem eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Das Netzwerk „Stark im Ehrenamt“, das über den Kirchenkreis Egeln koordiniert wird und als lokale Netzwerkstelle auf Landkreisebene arbeitet, bündelt dieses vielfältige Engagement, bringt Engagierte zusammen und vernetzt Vereine, Initiativen sowie Einzelpersonen. Diese koordinierende und beratende Aufgabe sorgt dafür, dass das Engagement im Salzlandkreis effektiv ist, viele Menschen erreicht und das vielseitige Angebot gut sichtbar gemacht werden kann.

Neben der Begleitung zu Behörden, Ärzten oder Institutionen sind auch die Beratung zum Bildungssystem und Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche zentrale Aufgaben des Netzwerkes. In Frauenkreisen wird niedrigschwelliger Deutschunterricht organisiert und ein Austausch der Frauen untereinander ermöglicht.

Regionale Aktionen laden zu Begegnungsmöglichkeiten zwischen Einheimischen und Geflüchteten ein, sie bieten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, die verschiedenen Kulturen kennen zu lernen, Vorurteile abzubauen und Verständnis füreinander zu entwickeln.

 

Kontakt:

Kirchenkreis Egeln

Netzwerk „Stark im Ehrenamt“ im Salzlandkreis

Wasserturmstraße 12

39418 Staßfurt

Die Diakonische Flüchtlingshilfe unterstützt Ehrenamtliche in ihrem Engagement für Zugewanderte mit Fluchterfahrung mit Fortbildungen und regelmäßigen Treffen zum Austausch. Dies dient zum einen der Anerkennung, aber auch dazu, sich in seinem Engagement weiterzuentwickeln. 


Außerdem werden Begegnungsformate zwischen Einheimischen und Zugewanderten organisiert, um ein gegenseitiges Kennen lernen zu ermöglichen und Vorurteile abzubauen. 

Kontakt:
Diakonisches Werk Altmark West e.V.
Diakonische Flüchtlingshilfe Gardelegen
Rudolf-Breitscheid-Str. 6
39638 Gardelegen

Die Bibliothek in Eickendorf ist in ehemaligen Räumlichkeiten der Eickendorfer Grundschule untergebracht und hat regelmäßige Öffnungszeiten (immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr und jeden letzten Sonnabend im Monat von 9 bis 12 Uhr).
Zum einen können hier natürlich Bücher unterschiedlichster Genre ausgeliehen werden. Da der Bibliotheksverein des Salzlandkreises die Kosten trägt, ist die Bücherleihe sogar kostenfrei. Neben dem Lesen und Stöbern soll die Bibliothek auch als Treffpunkt dienen. Die Räumlichkeiten laden zum Verweilen, Kaffee trinken und Austausch über Gelesenes ein. Buchlesungen und Bastelnachmittage bieten Abwechslung und bringen die Dorfgemeinschaft zusammen.
Damit ist die ehrenamtlich geführte Bibliothek in Eickendorf ein wichtiger Anlaufpunkt, wo alle Generationen der Gemeinde willkommen sind, und wo das gemeinsame Dorfleben aktiv gestaltet wird.

Kontakt:
Gemeindebibliothek Eickendorf
39221 Eickendorf

Der mad house e.V. ist ein Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Der Verein betreibt zwei Jugendzentren in Sangerhausen, die Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Familien sind.

Die beiden Begegnungstreffs bieten sowohl einheimischen als auch zugewanderten Kindern und Jugendlichen vielfältige Freizeitaktivitäten und auch Hausaufgabenhilfe. Die Kinder und Jugendlichen schließen schnell Freundschaften. So lernen auch Eltern die Jugendeinrichtungen kennen, kommen miteinander in Kontakt und profitieren von den angebotenen Austausch- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Für ein gemeinschaftliches Miteinander sorgt ein Familienfest, das gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfer:innen organisiert wird. Hier ist die gesamte Nachbarschaft zu einem bunten Treiben mit Spiel, Sport und Spaß eingeladen.  

Kontakt:

mad house e.V.

Wilhelm-Koenen-Str. 57b

03464 Sangerhausen

LAGFA Sachsen-Anhalt e.V.

Rathausstraße 13

06108 Halle (Saale)

Fax 0345 22 60 44 38

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
Bördewichtel